Ritterausbildung im Mühlental

Aufenthalt: 5 Tage oder 3 Tage nach Absprache der Programminhalte

Seid gegrüßt, ihr tapferen Jungfern und Knaben, die ihr aus dem ganzen Land anreist, um euch zu starken und kampferprobten Rittern ausbilden zu lassen! Ihr wollt das Leben am mittelalterlichen Hofe erleben, euer Können unter Beweis stellen und euch Speis und Trank am Lagerfeuer einverleiben? Dann nehmt die Herausforderung an und steigert euch von Pagen zu Knappen bis hin zum ritterlichen Schlag. Es erwarten euch gemeinschaftliche Spiele, Schwertkämpfe und Bogenschießen. Verteidigt unser Lager gegen Räuber und Riesen und euch wird unser Dank gebühren!

Leistungen und Preise

  • 4 Ü/VP im Mehrbettzimmer

  • Programm wie unten beschrieben

  • 225 € pro Person

    • ab einer Teilnehmeranzahl von 20 Personen

    • Abweichungen nach Absprache

  • je 10 Schüler eine Begleitperson frei

Hygienekonzept

wird nach dem Lockdown aktualisiert

Programmablauf

Tag 1: Anreise bis zum Mittagessen: Zimmerverteilung.

Nach dem Mittagessen: Begrüßung, Kennenlernen der Teamer. Einführung in die Welt des Mittelalters mit spielerischer Erkundung des Geländes.

Tag 2: Pagen in den Diensten des Hofes

Vormittag: Gemeinsame Kooperationsaufgaben um als junge Pagen den Alltag zu meistern.

Nachmittag: Kennenlernen und ausprobieren von Feuertechniken, gemeinsames Kochen am Lagerfeuer, Pflanzenkunde inklusive.

Tag 3: Knappen in der Ausbildung

Kraft beim Schwertkampftraining und Konzentration beim Bogenschießen sind gefragt.

Bei einer Nachtaktion können die jungen Knappen ihren Mut beweisen.

Tag 4: Abenteuer als Ritter

Vormittag: Erarbeiten der Ritter-Ausrüstung in einem Rollenspiel mit anschließendem Ritterschlag.

Nachmittag: Bei einem Geländespiel gegen Räuber und Riesen können die jungen Ritter ihren Mut unter Beweis stellen.

Tag 5: Abreise nach dem Frühstück

 

 

Allgemeine Hinweise:

Geeignet für die 4. bis 6. Klasse

Das Programm findet draußen in der Natur statt, entsprechende Kleidung wird vorausgesetzt.

Die Programminhalte wurden in Kooperation mit einem Geschichtslehrer erstellt.